Mediactive

Ein Buch, ein eBook, eine Website, ein Projekt. Dan Gillmor, US-Journalist-Unternehmer-Dozent beschäftigt sich erneut mit der Zukunft des Journalismus. Seine These ist, dass möglichst viele Menschen mediactive sein sollten. Nicht jeder müsse Journalist sein, doch je mehr Bürger wüssten, was Journalismus ausmache, desto besser werde die Zukunft des Journalismus sein. Heute produziere schließlich nahezu jeder Mensch mit Internetanschluss Medien, von denen ein guter Teil durchaus den Ansprüchen an Journalismus gerecht werde.

Gillmor schildert die Journalismus ausmachenden Prinzipien, führt technische Voraussetzungen ein, wirft einen Blick auf die (US-amerikanische) Medienlandschaft. Vor allem aber betont er wieder und wieder die einfachen, aber notwendigen handwerklichen Voraussetzungen für glaubwürdigen Journalismus. Schließlich skizziert er, wie der Journalismus durch Unternehmerlust gerettet werden könnte.

Das gedruckte Buch (bei Lulu.com unter Creative-Commons-Lizenz verlegt) ist nur der Ausgangspunkt eines weitergehenden Projektes. Das eBook ist gespickt mit Links, Buch wie eBook sollen regelmäßig aktualisiert werden. Auf der Website mediactive.com ist das Buch komplett hinterlegt, aufgeteilt in bildschirmgerechte Häppchen und mit der deutlichen Aufforderung zu kommentieren. Dort finden sich neben den Prinzipien (für Konsumenten und für Medienschaffende) auch die Quellen, die ebenfalls regelmäßig aktualisiert werden sollen.

Wow. It's Quiet Here...

Be the first to start the conversation!

Leave a Reply:

Gravatar Image